trustbox & COVID-19

Die Coronakrise führt dazu, dass gewisse Zutaten und Verpackungsmaterialien in der Lebensmittelindustrie fehlen und ersetzt werden müssen. Deshalb stimmen die Angaben auf der Verpackung bei gewissen Lebensmitteln nicht mehr mit dem Inhalt überein. Um die Verfügbarkeit dieser Produkte zu sichern und Food Waste vorzubeugen, verabschiedete der Bundesrat am 16. April 2020 eine Änderung der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung und lockerte die Deklarationsregeln bei Lebensmitteln. Mit der neuen Regelung werden Abweichungen der Angaben auf der Verpackung vom tatsächlichen Inhalt befristet während sechs Monaten toleriert.  

Bedingung ist aber, dass die betroffenen Lebensmittel mit einem roten Aufkleber versehen werden, der auf eine Internetseite verweist. Auf dieser, muss leicht auffindbar informiert werden, welche Angabe auf dem Lebensmittel (Zusammensetzung, Herkunft der Zutaten, Herstellungsmethode) von den Tatsachen abweicht und warum.

Nur durch den Einsatz eines standardisierten Systems und eines einheitlichen roten Aufklebers können die Ziele des Bundes hinsichtlich der Information von Konsumentinnen und Konsumenten erreicht werden.

DE_1.tif

Um Sie dabei bestmöglich zu unterstützen, stellt GS1 Switzerland Ihnen verschiedene Druckvorlagen für den obligatorischen roten Aufkleber zur Verfügung, den Sie auf den betroffenen Produkten oder an den Regalen anbringen können. Dadurch können sich Konsumentinnen und Konsumenten schnell und einfach über abweichende Inhalte informieren – sei es über die kostenlose Website oder die ebenfalls kostenlose App.

Produktion

Mit der Nutzung von trustbox ist es jedem Schweizer Unternehmen in der Lebensmittelindustrie möglich, die geänderte Deklarationspflicht ohne zusätzliche Kosten und mittels eines einheitlichen, schweizweit etablierten und einfach zu bedienenden Systems zu erfüllen

Handel

Durch die Nutzung eines einheitlichen, neutralen Systems wie trustbox, können alle Unternehmen den selben roten Aufkleber auf der Verpackung anbringen. Dieser rote Aufkleber oder das entsprechende Plakat kann auch durch Lebensmittelläden genutzt werden, da er immer gleich aussieht.

Private

Konsumentinnen und Konsumenten sehen immer die gleiche, einheitliche Information und können sich kostenlos und neutral über die trustbox Website oder App informieren.

Dort sehen sie nicht nur die geänderten Informationen sondern alles was man über ein Produkt wissen will.

ANGEBOT FÜR NEUKUNDEN

 Die neutrale not-for-profit Organisation GS1 Switzerland unterstützt die Schweizer Lebensmittelindustrie bei der Erfüllung dieser Verordnungsänderung und erlässt zu diesem Zweck Neukunden, die trustbox explizit für die Umsetzung der gelockerten Deklarationspflichten benötigen, die Nutzungsgebühr für die vom Bundesrat beschlossenen sechs Monate vollständig.

Damit ist es jedem Schweizer Unternehmen in der Lebensmittelindustrie möglich, die geänderte Deklarationspflicht ohne zusätzliche Kosten und mittels eines einheitlichen, schweizweit etablierten und einfach zu bedienenden Systems zu erfüllen.
 

GS1 Switzerland stellt zusätzlich Vorlagen des roten Aufklebers zur Verfügung, welcher auf den betroffenen Produkten angebracht werden kann. Dadurch können sich Konsumentinnen und Konsumenten schnell und einfach über abweichende Inhalte informieren – sei es über die kostenlose Website oder die ebenfalls kostenlose App.

Wir empfehlen Ihnen die Nutzung unserer Vorlagen und die Publikation aller Ihrer Lebensmittel in trustbox. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie kurzfristig auf Änderungen von Angaben zu Ihren Produkten reagieren und Konsumentinnen und Konsumenten darüber informieren können.

MEHR INFORMATIONEN

Alle Informationen rund um die neue Verordnung, die Möglichkeiten, Chancen und Konditionen erhalten Sie bei einem unserer kostenlosen Online-Meetings.

Keine Registrierung nötig. Einfach den gewünschten Termin öffnen und im eigenen Kalender eintragen oder direkt im Meeting einloggen.

DOWNLOAD

ROTER KLEBER TYP 1

Roter runder Aufkleber als vektorisiertes TIF zur Produktion von Klebern zur Anwendung auf Produkten oder an Verkaufsregalen

3-sprachig als zip-File

ROTER KLEBER TYP 2

Roter runder Aufkleber als vektorisiertes TIF zur Produktion von Klebern zur Anwendung auf Produkten oder an Verkaufsregalen

3-sprachig als zip-File

ROTER KLEBER TYP 3

Roter runder Aufkleber als vektorisiertes TIF zur Produktion von Klebern zur Anwendung auf Produkten oder an Verkaufsregalen

3-sprachig als zip-File

 

UNTERSTÜTZUNG

DIE FIAL BEGRÜSST DIE INITIATIVE VON GS1 SWITZERLAND UND EMPFIEHLT IHREN MITGLIEDERN, TRUSTBOX ALS LÖSUNG ZUR ERFÜLLUNG DER NEUEN LGV EINZUSETZEN

fial.jpg

Änderung vom 16. April 2020

Der Schweizerische Bundesrat verordnet:

I

Die Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung vom 16. Dezember 20161 wird wie folgt geändert:

Art. 12 Abs. 1bis und 1ter

1bis In Abweichung von Absatz 1 dürfen Angaben auf Lebensmitteln von den Tatsachen abweichen, wenn:

a.    die von den Tatsachen abweichende Angabe belegbar auf Versorgungseng-pässe infolge der COVID-19-Pandemie zurückzuführen ist;

b.    die abweichende Angabe für den Schutz der Gesundheit der Konsumentinnen und Konsumenten, insbesondere in Bezug auf Zutaten, die Allergien oder andere unerwünschte Reaktionen auslösen können, nicht relevant ist; und

c.    das Lebensmittel mit einem für die Konsumentinnen und Konsumenten leicht erkennbaren roten, runden Kleber versehen ist, worauf der Hinweis steht «Korrekte Deklaration unter: …», gefolgt von einer Internetadresse, unter welcher leicht auffindbar darüber informiert wird, welche Angabe auf dem Lebensmittel von den Tatsachen abweicht und warum.

 

1ter Lebensmittel mit von den Tatsachen abweichenden Angaben, auf denen ein Kleber aus technischen Gründen nicht haften bleibt, müssen so angeboten werden, dass die korrekten Angaben und der Grund für die von den Tatsachen abweichenden Angaben auf einem Plakat am Verkaufsregal gut sichtbar sind.

 

Art. 95a Übergangsbestimmung zur Änderung vom …

Nach Artikel 12 Absätze 1bis und 1ter gekennzeichnete Lebensmittel dürfen nach Ablauf der Geltungsdauer dieser Bestimmungen noch bis zur Erschöpfung der Bestände an Konsumentinnen und Konsumenten abgegeben werden.

II

1 Diese Verordnung tritt am 17. April 2020 in Kraft.

2 Artikel 12 Absätze 1bis und 1ter gilt für die Dauer von sechs Monaten ab Inkrafttreten; danach sind diese Änderungen hinfällig.

16. April 2020

Im Namen des Schweizerischen Bundesrates

Die Bundespräsidentin: Simonetta Sommaruga           

Der Bundeskanzler: Walter Thurnherr

GS1.jpg
LINKS
App Store.jpg
Google Play.jpg
SOZIALE NETZWERKE
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon
  • Grau LinkedIn Icon
ABOUT US

GS1 Switzerland

Monbijoustrasse 68

3007 Bern

Tel.: +41 58 800 72 00